10 Juni 2014

Promo San Daniele: Vereinbarung über Brendolan

Megamaßnahme um 14 Millionen Euro zum Schutz der gesamten agroindustriellen Branche.

Mit erfolgter Annahme des Kaufangebotes seitens der Promo San Daniele Spa Gesellschaft, an der das Konsortium San Daniele Schinken  und die Finanziaria Regionale Friuli Venezia Giulia Friulia Spa beteiligt sind– den gesamten Lagerbestandes mit San Daniele Schinken DOP der Brendolan Prosciutti spa, die sich am Gericht Vicenza in Liquidation und Insolvenz befindet, zu übernehmen, wird die komplexe und detaillierte Maßnahme abgeschlossen, die von Konsortium San Daniele seit Sommer 2013 konzipiert und koordiniert wurde.

Die Brendolan Prosciutti spa, eines der wichtigsten Traditionsunternehmen in freiwilliger Liquidation am friulanischen Wirtschaftsstandort, stellte mit ihrer Produktion über 12 % des gesamten Produktionsbereiches dar.Dies ist der Grund warum das Konsortium in seiner Funktion als „Schutzorganismus“ sofort Maßnahmen eingeleitet hat, um den Mitgliedsbetrieb bei der Liquidation des eigenen Lagers zu einem fairen Preis zu unterstützen und gleichzeitig zu agieren, um die Werte und das Image des San Daniele Schinkens zu bewahren.Als positive Nebenwirkung zu dieser effizienten und beachtlichen Maßnahme konnte verhindert werden, dass die gegebenen Schwierigkeiten des Unternehmens auf andere Betriebe des Wirtschaftsstandortes übergesprungen sind.Die Grundlage dieser Maßnahme bildete der koordinierte kollektive Ankauf des Lagerbestandes der Brendolan durch die Promo San Daniele Spa.Die Initiative war einzigartig, auch vom Werbestandpunkt aus. Das Konsortium hat nämlich geeignete Marketingmaßnahmen zugesichert, die umgesetzt wurden, um die eigenen Mitgliedsbetriebe beim Verkauf dieser Schinken im Laufe des Jahres 2014 zu unterstützen.

Dank der Kooperation zwischen verschiedenen Subjekten, die vom Konsortium eingebunden wurden, konnte das Projekt realisiert werden.In primis die Autonome Region Friaul-Julisch Venetien, die die Beziehungen zwischen den institutionellen Subjekten gefördert hat, Friulia, die dazu beigetragen hat, die Transaktion finanziell zu strukturieren und vermögensmäßig die Promo San Daniele zu stärken. Die drei Kreditinstitute des Territoriums:Banca di Cividale Spa, Banca Popolare Friuladria Spa und Cassa di Risparmio del Friuli Venezia Giulia Spa, die die Promo San Daniele finanziell bei der Umsetzung unterstützen.Das Qualitätskontrollinstitut INEQ - Istituto Nord Est Qualità, das die Auswahl von Qualität und die Identifikation der Schinken, die Gegenstand des Erwerbs sind, gewährleistet.  Schließlich die Produzenten, die Mitglieder des Konsortiums sind,und die mit der Promo San Daniele verpflichtet sind, den ganzen Lagerbestand aufzulösen.

Diese Erfahrung ist sicher positiv und bahnbrechend in der Geschichte eines Konsortiums, das es verstanden hat, negative Signale in positive Energie umzuwandeln, um den Markt des San Daniele Schinkens auszuweiten und zu konsolidieren.Auch in dieser Hinsicht hat es die integrierte Strukturmaßnahme gestattet, weitestgehend den „Produktionszusammenhang des Schinkens” zu schützen. Dabei wurdenin erster Linie Beschäftigungsstabilität und eine konkrete Zukunft für alle Akteure und die Belegschaften des San Danieler Raumes gesichert und sogar für den Ersatz einiger verlorener Arbeitsstellen gesorgt.

Der Gesamtwert der Transaktion, die bis Ende des laufenden Jahres abgeschlossen wird, ist sehr signifikant, wenn man bedenkt, dass der Kaufpreis für den Lagerbestand 14 Millionen Euro beträgt.

Nicht zuletzt hat diese Initiative dazu beigetragen, einen positiven gegenseitigen und solidarischen Ansatz der Mitgliedsbetriebe des Konsortiums zu stärken, angesichts einer außergewöhnlichen und kritischen Situation, die sich nicht nur auf das gesamte System des DOP San Daniele, sondern auch auf die anderen Bereiche der Schinken mit geschützter Ursprungsbezeichnung hätte auswirken können.   Dies ist der Beweis, dass die friulanische Verbindung nicht nur stabil und zuverlässig ist, sondern auch in der Lage war, kollektive Initiativen von struktureller und innovativer Tragweite zu unterstützen,  um der gesamten agroindustriellen Branche eine Hilfestellung zu bieten.